BUND Regionalverband Südlicher Oberrhein

Freiwillges ökologisches Jahr

Unsere Aufgabe! / Deine Aufgaben?


Der blaue Planet. Wir brauchen nicht in den Weltraum zu fliegen, um zu sehen, wie schön diese Erde ist. Schön, empfindlich und gefährdet. Die Erde braucht Freunde. Menschen, die sich für Natur und Umwelt einsetzen. In der Region am Südlicher Oberrhein setzen sich viele tausend Menschen in unserem überparteilichen und gemeinnützigen Verband für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen ein. Angesichts der drängenden Umweltprobleme brauchen wir auch Dein Engagement im FÖJ, um auch bei uns eine ökologische, nachhaltige Entwicklung einzuleiten.

Wir wollen den InteressentInnen an der FÖJ-Stelle des BUND Regionalverbandes Südlicher Oberrhein einige Infos über die Tätigkeiten bei uns geben:
 

Wichtige Tätigkeiten sind:

  • vielfältige Arbeiten im Umwelt- und Naturschutz
  • Büro-, Computer-, Internet-, Layout-, Grafik- und Versandarbeiten (wir versenden bundesweit Nistkästen und Infomaterial)
  • Aktive Mitarbeit bei der Amphibienschutzaktion im Frühjahr und manchmal Pflegeeinsätze in Naturschutzgebieten
  • Im Team und gemeinsam mit BUND-Gruppen: Natur- und Umweltprojekte entwickeln und durchführen, Infostände, Vorbereitung von Projekten und Veranstaltungen; Flyer, Layout und Plakate entwerfen, Videoarbeit



Es kommt viel Büroarbeit auf Euch zu.
Wir beackern hier die großen und kleinen Natur-, Umwelt- und Atomprobleme (AKW Fessenheim) der Region am Südlichen Oberrhein. Wir unterstützen die örtlichen BUND-Gruppen und pflegen grenzüberschreitende Kontakte zu anderen Naturschutzverbänden. Und das geht nicht ohne Schreibkram ab. Fremdsprachenkenntnisse (französisch) sind von Vorteil, aber keine Bedingung. Manchmal muss auch am Wochenende gearbeitet werden (Aushilfe bei Veranstaltungen in der Ökostation).

Wir suchen engagierte Leute mit Lust auf Naturschutz und Umweltpolitik.
Gute Rechtschreib- und Computerkenntnisse sind unbedingt nötig. Ein großes Themenfeld sind die Betreuung der BUND–Homepage und Layout-Arbeiten.

Es kommen nicht nur tolle, kreative Arbeiten auf dich zu. Telefondienst, umweltorientierte Öffentlichkeits- und Internetarbeit, Naturschutzeinsätze... wir sagen es lieber vorher.

Aufbauend auf Deinem Wissen und Deinen Fähigkeiten sollen aber auch kleine eigenständige Projekte in den Bereichen Natur, Umwelt, Umweltkommunikation, Internet entwickelt werden. In unserer Satzung findest du viele Infos über den Zweck und die gemeinnützigen Aufgaben unseres Verbandes.

Unsere Geschäftsstelle in Freiburg ist so klein und übersichtlich, dass Du in Sachen Natur und Umwelt, Umweltpolitik, Homepageoptimierung, Büroarbeit und Organisation viel lernen kannst.
 

Unser Träger ist die Diakonie Württemberg

Zusätzlich gibt es wie in jedem anderen Föj auch Seminare. Der Ausrichter dieser Seminartage ist die Diakonie Württemberg. Neben insgesamt 20 Seminartagen, die in 4 einzelnen Wochen übers Jahr verteilt sind, gibt es auch 5 Bildungstage, die Ihr nach euren Vorlieben aussuchen könnt. Von sportlichen bis hin zu kreativen Veranstaltungen ist alles mit dabei. In den Seminaren habt ihr die Chance, euch einzubringen und mitzuentscheiden, was euch beim Thema Umweltschutz und Co. begeistert. Sei es Fairtrade, Zero Waste, Müllverwertung oder Forstwirtschaft, Klimaschutz oder Stadt Begrünung. Die Grenzen der Möglichkeit setzt ihr. Neben all den ökologischen Themen lernt ihr auch weitere Föjler*innen kennen, mit denen ihr euch austauschen könnt.

Wir können leider nur HeimschläferInnen akzeptieren.

Falls du Interesse daran hast, schicke bitte bald die üblichen Bewerbungsunterlagen (inkl. Zeugnisse, Lebenslauf ...) an den BUND Regionalverband Südlicher Oberrhein in der Wilhelmstraße 24 a, 79098 Freiburg. Wir werden die Bewerbungen sichten und Dich dann zu einem Vorstellungsgespräch einladen.
 

Ökostation

Unsere Außenstelle ist die BUND-Ökostation im Seepark. Auch dort kann man ein Freiwilliges Ökologisches Jahr absolvieren. Bewerbungen für die Stelle im Seepark sollten aber direkt an die Ökostation (Falkenberger Str. 21 B, 79110 Freiburg) gehen. Schaut Euch einfach mal die informative Homepage der BUND-Ökostation an.

FÖJler*innen

Louis M.

2020 - 2021

  • geboren im Februar 2001
  • wohnt in Freiburg
  • bestand das Corona-Abi im Sommer 2020
  • strickt gerade an seinem ersten Hoodie
  • hat einen älteren Bruder
  • hat sein Happy Place in Frankreich (Champagney im Jura)
  • Räumt sein Zimmer alle 3 Monate um
  • hat bereits 5 Schichten Farbe an den Zimmerwänden (weiß, gelb, grün, blau und grau)
  • bringt sich selbst am Klavier Stücke bei
  • reist gern durch Europa
  • hat verschieden große Pupillen

Lena B.

2019 - 2020

  • geboren im Mai 2000
  • wohnt in Weil am Rhein
  • besuchte bis zum Sommer 2019 das Wirtschaftsgymnasium in Lörrach
  • macht von September 2019 bis August 2020 ihr FÖJ beim BUND Regionalverband Südlicher Oberrhein
  • Älteste von vier Geschwistern
  • is(s)t vegetarisch
  • im Winter mit Snowboard oder Ski auf den Pisten
  • ist immer gerne unterwegs oder am backen
  • würde gerne einmal ein eigenes Cafe haben

Anna W.

2018 - 2019

  • geboren im August des Jahres 2000
  • wohnt in Ihringen
  • machte 2018 das Abitur in Breisach
  • macht von September '18 bis August '19 ihr FÖJ beim BUND Regionalverband Südlicher Oberrhein
  • interessiert sich für: Biologie, Kunst, Umweltschutz
  • spielt gerne Klavier

Leon B.

2017 - 2018

  • Geboren im Februar 1999
  • wohnt in Freiburg, Sankt Georgen
  • hat 2017 sein Abitur ebenda gemacht
  • macht von September '17 bis August '18 sein FÖJ beim BUND Regionalverband Südlicher Oberrhein
  • interessiert sich für Nachhaltigkeit und Umweltschutz
  • fährt leidenschaftlich Fahrrad (auch ins Büro)
  • tanzt sehr gerne (Standard und Latein)
  • war in der schulischen Theater-AG und möchte in naher Zukunft weiterhin schauspielen

Leon S.

2016 - 2017

  • geboren im September 1998
  • wohnt in Kenzingen
  • hat 2016 dort das Abi gemacht
  • hat von September '16 bis August '17 ein FÖJ beim BUND Regionalverband Südlicher Oberrhein gemacht
  • studiert derzeit in Freiburg Umweltnaturwissenschaften mit Nebenfach Meteorologie und Klimatologie
  • möchte sich auch nach dem FÖJ weiter beim BUND am Südlichen Oberrhein engagieren
  • ist (umwelt-)politisch und naturwissenschaftlich interessiert
  • fotografiert in seiner Freizeit sehr gerne
  • spielt gerne Tischtennis und Bowling

BUND-Bestellkorb